Ernährung vs. Training im Bodybuilding

Ernährung vs. Training – Was ist wichtiger?

Es ist ein ewig währender Kampf: Was ist wichtiger beim Bodybuilding – die Ernährung oder das Training? Wer sich schlecht ernährt, wird wohl kaum in Topform kommen, aber gesund Essen allein reicht für einen muskelbepackten Körper ebenso wenig aus, oder? Auf diese Frage möchte ich im folgenden Beitrag einmal etwas genauer eingehen und zugleich eine Empfehlung geben.

Das Verhältnis von Ernährung zu Training

Mittlerweile geht man davon aus, dass das Verhältnis von Training und Ernährung zum Erreichen des Ziels etwa 30:70 ist. Das heißt, dass es nichts bringt, wenn man lange beim Training im Fitnessstudio schwitzt, so lange die Ernährung nicht stimmt. Die Erklärung dafür ist ganz einfach: Unser Körper kann nur dann etwas aufbauen, wenn er die richtigen Baustoffe dafür hat. Für den Muskelaufbau muss man dem Körper auch entsprechende Baustoffe dafür liefern. Sportnahrung liefert hierfür die richtige Ergänzung an hochwertigen Nährstoffen.

Bei vielen Sportlern stellt sich dann die Frage nach dem Verhältnis von Kohlenhydraten, Proteinen, bzw. Fetten. Zum Bodybuilding oder allgemeinen Muskelaufbau braucht man jedoch beides. Kohlenhydrate liefern die Energie (ATP), die der Körper braucht, während Proteine das Muskelwachstum unterstützen. Abgerundet wird das Ganze von gesunden Fetten, wie zum Bsp. Omega-3, die den Hormonspiegel und wichtige Stoffwechselfunktionen beeinflussen.

Das richtige Verhältnis

Das richtige Verhältnis von Kohlenhydraten, Proteinen und Fett lautet dann in unserem Fall 3:2:1. Hierbei setzt du einen guten Maßstab in deiner täglichen Ernährung. Dabei sollte man jedoch Mikronährstoffe wie Vitamine, Mineralien und Spurenelemente sowie auch ausreichend Wasser nicht vernachlässigen.

Aktualisiert am 3.07.2024 um 09:40 Uhr | *Affiliate-/Werbe-Link | Bilder: Amazon PA-API | Haftungsausschluss | Preis inkl. MwSt., zzgl. VSK

Das richtige Timing deiner Mahlzeiten

Die richtige Ernährung beim Bodybuilding umfasst jedoch nicht nur die Makronährstoffe wie Proteine, Kohlenhydrate und Fette, sondern auch das Timing der Mahlzeiten spielt eine wichtige Rolle.

Ernährung vor dem Training

Vor dem Training sollten vor allem leicht verdauliche Kohlenhydrate und Proteine konsumiert werden, um dem Körper ausreichend Energie für das Training zur Verfügung zu stellen.

Ernährung nach dem Training

Nach dem Training ist eine ausgewogene Mahlzeit oder ein Proteinshake nebst einingen Kohlenhydraten wichtig, um die Regeneration der Muskeln zu unterstützen und den Muskelaufbau zu fördern.

Das Timing der Mahlzeiten kann also einen entscheidenden Einfluss auf den Trainingserfolg haben, da der Körper zu verschiedenen Zeitpunkten unterschiedliche Nährstoffe benötigt, um optimal zu funktionieren. Daher ist es ratsam, sich mit einem Ernährungsplan zu beschäftigen, der auf die individuellen Trainingsziele und Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Kohlenhydrate, Proteine und Fette

Kohlenhydrate zur Energiebereitstellung

Zec+ Nutrition Maltodextrin – 1000 g, UnflavoredWERBUNG*

Kohlenhydrate sind eine wichtige Energiequelle für intensives Training im Bodybuilding. Sie liefern die notwendige Energie, um das Training durchzuführen und unterstützen die Regeneration der Glykogenspeicher in den Muskeln.

Proteine für den Muskelaufbau

Amazon-Marke: Amfit Nutrition TOTAL Whey Protein Pulver, Geschmacksrichtung: Erdbeer-Milchshake, 33 portions, 1 kg (1er Pack)WERBUNG*

Eine proteinreiche Ernährung ist entscheidend für den Muskelaufbau. Proteine sind die Bausteine der Muskeln und tragen zur Regeneration und Reparatur von Muskelgewebe bei, das während des Trainings belastet wird.

Fettregulierung im Bodybuilding

Omega 3 – 365 Kapseln – 2000mg Fischöl pro Tagesdosis – mit EPA und DHA in Triglycerid-Form – Laborgeprüft, aufwendig aufgereinigt und aus nachhaltigem FischfangWERBUNG*

Der richtige Fettgehalt in der Ernährung ist wichtig, um den Hormonhaushalt (z.B. Testosteron) zu regulieren und eine optimale Stoffwechselfunktion sicherzustellen. Gesunde Fette tragen zur Aufrechterhaltung des Hormonhaushalts bei.

Mikronährstoffe im Bodybuilding

Vitamine und Mineralstoffe spielen eine wichtige Rolle im Bodybuilding, da sie am Stoffwechselprozess beteiligt sind, die Immunfunktion unterstützen und die allgemeine Gesundheit fördern. Ein Mangel an Mikronährstoffen kann den Muskelaufbau und die Leistungsfähigkeit beeinträchtigen.

Trinken für die Hydration

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist entscheidend, um den Körper während des Trainings richtig zu hydratisieren und den Stoffwechsel zu unterstützen. Dehydrierung kann zu Leistungsabfall und Muskelkrämpfen führen.

Fazit zur Ernährung im Bodybuilding

Insgesamt trägt eine ausgewogene Ernährung dazu bei, die Leistungsfähigkeit zu steigern, die Regeneration zu beschleunigen, Verletzungsrisiken zu verringern und den Muskelaufbau zu maximieren.

Daher ist die Ernährung eine wichtige Säule im Bodybuilding, die in Kombination mit einem gezielten Training, zum Beispiel zusammen mit einem Premium Personal Trainer, zu optimalen Ergebnissen führt.

Beitragsbild: Bild von freepik

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein