Die Vorteile von Aquajogging für Läufer

Beitrag Die Vorteile von Aquajogging für Läufer zuerst erschienen auf fitnesswelt.com

Aquajogging für Läufer bietet Vorteile und ist eine ideale Möglichkeit, die Fitness zu verbessern und gleichzeitig die Gelenke zu schonen. Im Wasser trainierst du intensiv, ohne deinen Körper zu überlasten. Durch den Auftrieb des Wassers werden Gelenke, Sehnen und Bänder weniger beansprucht, während der Wasserwiderstand deine Muskulatur stärkt. Egal, ob du ab und zu oder regelmäßig läufst, Aquajogging ermöglicht ein effektives Ganzkörpertraining, das auch Spaß macht. Entdecke, wie Aquajogging deine Ausdauer steigern und dein Wohlbefinden fördern kann! In diesem Artikel erfährst du alles Wichtige und erhältst praktische Tipps für deine Ausrüstung.

Inhaltsverzeichnis

Schonend und effektiv: Wie Aquajogging deine Ausdauer und Gelenke stärkt

Aquajogging ist eine fantastische Möglichkeit, deine Ausdauer zu verbessern und dabei deine Gelenke zu schonen. Diese Sportart bietet ein Ganzkörpertraining, bei dem alle großen Muskelgruppen im Wechsel von Anspannung und Entspannung beansprucht werden. Das Besondere daran: Du trainierst intensiv, aber schonend für deine Gelenke. Du willst mehr über Muskeltraining erfahren, dann lies gern den Artikel Muskelgruppen.

Im Wasser erfährst du eine funktionelle Entlastung deines Stütz- und Bewegungssystems. Der Auftrieb des Wassers reduziert dein Körpergewicht, sodass deine Gelenke, Sehnen und Bänder weniger belastet werden. Dies ist besonders vorteilhaft, wenn du regelmäßig läufst und deinen Körper entlasten möchtest.

Aquajogging bietet dir als Läufer ein umfassendes Bewegungstraining mit vielen neuen Möglichkeiten. Im Gegensatz zur klassischen Wassergymnastik ist modernes Aquafitness eher fitnessorientiert. Du kannst Aquajogging im Flachwasser in Brusthöhe oder im Tiefwasser – mit und ohne Schwimmgürtel absolvieren. Mit Geräten wie Hanteln oder Aqua-Handschuhen – trainierst du effektiv Arme, Beine, Gesäß und Rumpf.

Ein weiterer großer Vorteil ist der Wasserwiderstand. Er fordert deine Muskelkraft und Ausdauer auf eine einzigartige Weise. Gleichzeitig verbessert der Wasserauftrieb deine Beweglichkeit. Das Zusammenspiel dieser beiden Faktoren macht Aquajogging zu einem idealen Training für Läufer.

Stell dir vor, du läufst durch Wasser – jeder Schritt fühlt sich anders an. Du musst gegen den Widerstand arbeiten, was deine Muskeln stärkt. Doch gleichzeitig bist du leicht wie eine Feder, weil das Wasser dich trägt. Diese Kombination fördert nicht nur deine Fitness, sondern auch dein Wohlbefinden.

Aquajogging für Läufer ist vielseitig und eignet sich für verschiedene Zielgruppen. Egal ob du Anfänger oder fortgeschrittener Läufer bist, diese Sportart bietet dir außergewöhnliche Vorteile. Du kannst intensiv trainieren, ohne deinen Körper zu überlasten. Und das Beste daran: Es macht einfach Spaß! Probiere es aus und entdecke die positiven Effekte des Wassers auf deinen Körper. Du wirst begeistert sein, wie locker du dich danach fühlst.

Von der Notlösung zur Trainingsroutine: Die faszinierende Geschichte des Aquajoggings für Läufer

Aquajogging ist heute eine beliebte Trainingsmethode für Läufer, die ihren Körper schonen und gleichzeitig effektiv trainieren wollen. Aber wie hat sich diese innovative Sportart entwickelt?

Aquajogging für Läufer hat eine Geschichte, die in den 1970er Jahren mit Glenn McWaters beginnt, einem Leichtathletiktrainer der US-Marines. Nach einer Fußverletzung suchte McWaters nach einer Möglichkeit, trotz seiner Verletzung weiter zu trainieren. Er begann, Laufbewegungen im Wasser durchzuführen und stellte fest, dass diese Methode seine Genesung positiv beeinflusste.

Anfangs musste er sich am Beckenrand festhalten, was ihn in seiner Bewegungsfreiheit einschränkte. Um dies zu ändern, experimentierte McWaters mit verschiedenen Auftriebsmitteln wie Ski- und Rettungswesten. Diese halfen ihm, im Wasser zu bleiben, ohne den Beckenrand zu benutzen. Im Jahr 1980 entwickelte er schließlich die WetVestÒ. Diese spezielle Weste ermöglichte es, in einer vertikalen Position zu bleiben und sich frei im Wasser zu bewegen. Die WetVestÒ wurde schnell von amerikanischen Spitzenleichtathleten genutzt, die nach Verletzungen trainieren mussten.

McWaters erkannte das Potenzial dieser Methode und entwickelte spezielle Laufprogramme im Wasser. Diese Programme waren besonders bei Spitzenleichtathleten, Marathonläufern und Triathleten beliebt. Sie beinhalteten oft Bodenkontakt und erschwerte Beinbewegungen durch das Tragen von Socken, um die Trainingsintensität noch zu erhöhen.

Seit Mitte der 1980er Jahre wurde das Laufen im Wasser ohne Bodenkontakt in den USA vor allem zu rehabilitativen Zwecken genutzt. In Deutschland fand das Aquajogging Anfang der 1990er Jahre Anklang bei Läufern. Ab Mitte der 1990er Jahre wurde es auch im Reha-Bereich vermehrt eingesetzt.

Aquajogging für Läufer bietet zahlreiche Vorteile. Es ermöglicht ein gelenkschonendes Training, bei dem die Muskeln effektiv gestärkt werden. Egal, ob du dich von einer Verletzung erholst oder einfach eine alternative Trainingsmethode suchst – Aquajogging kann dir helfen, deine Ziele zu erreichen und dabei gesund zu bleiben.

Schau dir auch den Artikel an, dort findest du spezielle Trainingsprogramme, um Kondition mal anders zu trainieren oder um nach Sportverletzungen wieder mit dem Laufen zu beginnen.

Wie Aquajogging Läufer fit hält

Aquajogging bietet Läufern viele Vorteile. Es schont die Gelenke und stärkt die Muskulatur. Hier ist, wie es wirkt:

Stütz- und Bewegungssystem

Im Wasser wiegst du nur ein Zehntel deines Körpergewichts. Das bedeutet weniger Belastung für deine Gelenke und den Bandapparat. Gleichzeitig arbeitest du gegen den Wasserwiderstand, was deine Muskulatur stärkt und entspannt. Verletzungen sind seltener, und deine Muskeln werden gleichmäßig trainiert.

Herz-Kreislaufsystem

Dein Herz schlägt im Wasser langsamer – etwa 10-15 Schläge weniger pro Minute. Nach dem Training erholt es sich schneller. Das Herz arbeitet ökonomischer und effizienter.

Organ- und Gefäßsystem

Die Einatmung fällt schwerer, weil der Wasserwiderstand wirkt. Das trainiert deine Atemmuskulatur. Außerdem regen der Kältereiz und die Muskelarbeit den Stoffwechsel an. Nach dem Training verbessert sich die Durchblutung und das Lymphsystem wird angeregt. Das Gleichgewicht wird ebenfalls geschult.

Haut

Der Wasserdruck wirkt wie eine Massage. Deine Hautgefäße ziehen sich zusammen, was die Durchblutung fördert.

Wohlbefinden

Das Wasser beruhigt dein Nervensystem und bietet neue Bewegungserfahrungen. Es reduziert Stress und sorgt für körperliche und geistige Entspannung. Außerdem macht es einfach Spaß und steigert die Freude an der Bewegung.

Für Läufer ist Aquajogging ideal, um Verletzungen zu vermeiden und die Leistungsfähigkeit zu steigern. Es bietet ein umfassendes Training für den gesamten Körper und fördert die Regeneration.

Worauf du beim Aquajogging für Läufer achten solltest

Aquajogging ist eine tolle Alternative zum Laufen an Land. Doch auch hier gibt es einige Risiken, die du beachten solltest.

Kältereiz und Herzrhythmusstörungen: Das kalte Wasser kann deinen Körper ganz schön schocken. Besonders dein Herz kann darauf empfindlich reagieren. Herzrhythmusstörungen sind möglich. Hör also auf deinen Körper und steig langsam ins Wasser.

Überanstrengung trotz leichter Technik: Aquajogging wirkt oft leichter als Laufen. Doch auch hier kannst du dich überanstrengen. Geh es ruhig an und steigere die Intensität langsam.

Gefahr von Krämpfen: Krämpfe sind unangenehm und können dich im Wasser in eine gefährliche Situation bringen. Achte auf ausreichendes Aufwärmen und trinke genug, um Krämpfe zu vermeiden.

Sicher im Freiwasser: Wenn du im Freiwasser joggst, behalte immer das Ufer oder deinen Ausgangspunkt im Blick. Ein Schwimmgürtel hilft dir dabei, zwischendurch in Rückenlage zu pausieren und dich zu orientieren.

Kreislaufüberlastung: Im Wasser kann es schnell passieren, dass dein Kreislauf überlastet wird. Höre auf deinen Körper und mache Pausen, wenn du sie brauchst.

Auskühlen nach dem Training: Sobald du aus dem Wasser kommst, kann dein Körper schnell auskühlen. Pack dich in warme Kleidung, um das zu vermeiden.

Angst oder Unsicherheit im Freiwasser: Offene Gewässer können Angst oder Unsicherheit auslösen. Gewöhn dich langsam daran und wähle bekannte Gewässer, um Ängste zu vermeiden.

Mit diesen Tipps kannst du die Risiken beim Aquajogging minimieren und dein Training sicher genießen. Bleib aufmerksam und höre auf deinen Körper, dann steht deinem Spaß im Wasser nichts im Weg!

Aquajogging als Kalorienkiller im Vergleich zu anderen Sportarten

Aquajogging ist eine fantastische Methode, um deine Fitness zu steigern und Kalorien zu verbrennen. Aber wie effektiv ist es im Vergleich zu anderen Sportarten? Lass uns das mal genauer anschauen!

Stell dir vor, du bist eine 40-jährige Frau, 170 cm groß und wiegst 65 kg. Wenn du 30 Minuten lang trainierst, sieht der Kalorienverbrauch folgendermaßen aus:

Sportart Kalorienverbrauch in 30 Minuten (kcal)
 
Seilspringen
281
Aquajogging 281
Joggen (Durchschnitt, moderat) 197
Rudern Heimtrainer (moderat) 197
Kolorienverbrauch ausgewählter Sportarten in 30 Minuten Aktivität

Was dich überraschen wird: Beim Aquajogging verbrennst du genauso viele Kalorien wie beim Seilspringen! Ja, richtig gehört – 281 Kalorien in nur einer halben Stunde.

Vergleichen wir das mal mit anderen beliebten Sportarten. Joggen im moderaten Tempo bringt dir etwa 197 Kalorien in 30 Minuten. Ebenso beim Rudern auf dem Heimtrainer. Das bedeutet, dass Aquajogging genauso effektiv ist wie Seilspringen und deutlich besser abschneidet als moderates Joggen oder Rudern.

Warum ist das so? Wasser bietet einen natürlichen Widerstand, der jeden deiner Schritte intensiver macht, ohne deine Gelenke zu belasten. Stell dir vor, du läufst durch Honig – so fühlt sich der Widerstand im Wasser an. Jeder Schritt erfordert mehr Kraft, und das führt dazu, dass du mehr Kalorien verbrennst und deine Muskeln kräftiger arbeiten.

Und auch gegenüber dem Schwimmen schneidet Aquajogging sehr gut ab. Es hat die leichtere Technik und ist für Schwimmerinnen und Schwimmer in jedem Fall eine Alternative zum Brustschwimmen. Lies dazu gern auch den Artikel Aquajogging als Alternative zum Brustschwimmen.

Mit passender Ausrüstung macht Aquajogging drinnen und draußen Spaß

Um das Beste aus deinem Aquajogging-Workout herauszuholen, ist die richtige Ausrüstung entscheidend. Hier erfährst du, was du für das Hallenbad und das Freiwasser benötigst.

Zur Grundausrüstung gehören Gürtel oder Auftriebshilfe Ein spezieller Aquajogging-Gürtel oder eine Auftriebshilfe ist für das Tiefwasser unerlässlich. Sie hält dich im Wasser in der richtigen Position, sodass du dich auf deine Laufbewegungen konzentrieren kannst, ohne unterzugehen. Der Gürtel sorgt für Stabilität und unterstützt deine Haltung, was besonders wichtig ist, um die richtige Technik zu wahren. Wenn du dir einen Gürtel neu kaufst, achte auf die Gewichtsangaben der Hersteller. Als guter Schwimmer oder Schwimmerin wirst du mit deinem Wasser-Gefühl gut in der richtigen Laufposition bleiben. Daher orientiere dich an den Gewichtsangaben und der Länge des Gurtes. Oft sind Schwimmgürtel für Kinder ausreichend.

Aqua-Handschuhe als hilfreiches Equipment Aqua-Handschuhe erhöhen den Wasserwiderstand, wodurch deine Arme intensiver arbeiten müssen. Dies stärkt nicht nur deine Armmuskulatur, sondern verbessert auch deine Ausdauer. Achte darauf, dass die Handschuhe gut sitzen und aus einem angenehmen Material bestehen.

Aquajogging für Läufer, Übungsgeräte und Hilfsmittel
Übungsgeräte und Hilfsmittel für Aquajogging für Läufer

Zusätzliche Ausrüstung für das Freiwasser

Wenn du im Freiwasser joggen möchtest, ist ein Neoprenanzug ratsam.  Er schützt dich vor Kälte und hält deine Körpertemperatur stabil. Zudem bietet der Neoprenanzug zusätzlichen Auftrieb, was das Joggen im Wasser erleichtert. Wähle einen Anzug, der gut sitzt und dir volle Bewegungsfreiheit lässt.

Im Freiwasser sind Wasserschuhe unverzichtbar. Sie schützen deine Füße vor scharfen Steinen, Muscheln oder anderen Gegenständen, die am Grund lauern können. Achte darauf, dass die Schuhe rutschfest und bequem sind.

Sonnenschutz nicht vergessen, wenn du draußen Aquajogging betreibst

Bei Aquajogging im Freiwasser ist Sonnenschutz ein Muss. Trage wasserfesten Sonnenschutz mit einem hohen Lichtschutzfaktor, um deine Haut vor schädlichen UV-Strahlen zu schützen. Ein Hut oder Capy mit breiter Krempe bzw. Schild bietet zusätzlichen Schutz für Gesicht und Nacken.

Mit dieser Ausrüstung bist du bestens gerüstet, um dein Aquajogging-Training effektiv und sicher zu gestalten. Ob im Hallenbad oder im Freiwasser, die richtige Ausstattung sorgt dafür, dass du dich ganz auf dein Workout konzentrieren und die positiven Effekte von Aquajogging für Läufer voll ausschöpfen kannst.

Ausrüstung für Aquajogging für Läufer im Freiwasser
Ausrüstung für Aquajogging im Freiwasser

Fazit

Aquajogging für Läufer ist nicht nur eine sanfte Alternative zum Laufen an Land, sondern auch eine effektive Methode, um deine Fitness zu steigern. Es schont deine Gelenke, stärkt deine Muskulatur und bietet ein intensives Ganzkörpertraining. Du fragst dich, ob es wirklich so effektiv ist wie andere Sportarten? Ja, du verbrennst ähnlich viele Kalorien wie beim Seilspringen und mehr als beim moderaten Joggen.

Zudem verbessert Aquajogging deine Ausdauer und Beweglichkeit, ohne deinen Körper zu überlasten. Hast du Bedenken wegen der Ausrüstung? Mit einem Aquajogging-Gürtel, Aqua-Handschuhen und eventuell einem Neoprenanzug für das Freiwasser bist du bestens ausgestattet.

Zögere nicht, Aquajogging auszuprobieren. Egal, ob du dich von einer Verletzung erholst oder einfach eine neue Trainingsmethode suchst – die positiven Effekte auf deine Gesundheit und Fitness werden dich begeistern.


Über die Autorin

Dr. Birgit Schmid Redakteurin für Schwimmen und Wassersport bei Fitnesswelt.com

Birgit ist Sportwissenschaftlerin und Präventionsexpertin. Ihre Expertise und Leidenschaft liegen im Bereich des Wassers. Dieses möchte sie gerne an unsere Leser weitergeben.

Sie selbst hat erlebt, dass der Alltag mit Familie und Beruf Flexibilität erfordert. Daher schätzt sie angeleitete Aktivitäten wie Online-Lauf-Angebote und kurze Video-Workouts, die sie dazu motiviert haben, auch für Wassertrainings eine moderne Alternative zu finden.

Mit ihren Audio-Trainingsanleitungen auf www.aqua-in.eu ermöglicht sie gezieltes Fitnesstraining im Wasser. Ideal für alle, die trotzdem flexibel bleiben und ohne Kurse und Leistungsvergleiche aktiv sein möchten.

Melde Dich zum Newsletter an


Fitnesswelt-Newsletter jetzt anmelden - nie wieder Fitnessnews verpassen

Melde Dich jetzt für unseren Fitnesswelt-Newsletter an und erhalte regelmäßig eine Übersicht der neuesten Artikel in Dein Postfach. Außerdem halten wir Dich auch zu sonstigen Themen und besonderen Aktionen aus der Redaktion von Fitnesswelt.com auf dem Laufenden.

Quellen:

https://www.fitrechner.de/kalorienrechner

https://www.stern.de/sport/aquajogging-statt-hantelbank–ins-wasser–marsch—9132260.html

Jeannette und Andreas Hahn: Aquatraining, Meyer & Meyer Sport Verlag, 2005, ISBN 3-89899-138-5

Bildnachweis:

Neoprenausrüstung: Canva + iStock MicrovOne aus Stock-Datei-ID: 2093472265

Aquajogging Geräte: iStock Stock-Datei-ID: 89228551

Beitragsfoto: iStock Stock-Datei-ID: 484649053

Aquajogging Gürtel: H. Kutschke, Sportwissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig, 1998

Der Beitrag Die Vorteile von Aquajogging für Läufer wurde zuerst auf dieser Website veröffentlicht: fitnesswelt.com

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein